top of page
Suche
  • Sabrina Lehmann

Die liegende Acht

Aktualisiert: 24. Apr. 2023


Oder auch: die Macht der Acht.


Eine von vielen Übungen aus dem Brain Gym – für dich aus Holz in meiner Praxis.


Brain Gym heisst auf Deutsch "Gehirngymnastik". Dies wurde in den 80er Jahren von Dr. Paul und Gail Dennison entwickelt.


Eine von vielen Brain Gym Übungen ist die liegende Acht. Die liegende Acht – die Bedeutung der Unendlichkeit - fördert die Motorik, die Konzentration, die Kommunikation & macht dabei noch Spass. Es bringt dich gleichzeitig ins Gleichgewicht und gibt dir innere Ruhe.


Alle Bewegungen, welche Überkreuz stattfinden, wie die Schleife der liegenden Acht, fördern die Ausprägung und das Zusammenspiel der rechten und der linken Hemisphäre des Gehirns.

Die rechte Gehirnhälfte ist für die bildhafte und emotionale Funktion zuständig und die linke für die abstrakte und logische Funktion. Im Besten Fall beanspruchen wir beide Gehirnhälften gleichermassen. Dies will geübt sein.

Durch Überkreuzbewegungen kann man Lernstörungen korrigieren. Wissenschaftler im Bereich der Lernstörungen vermuten, dass solche Störungen aufgrund fehlender Zusammenarbeit einzelner Gehirnteile zurückzuführen sind. Aus der Sicht von Brain Gym gibt es keine Lernunfähigkeit sondern Lernblockaden, welche man mit Hilfe unseres Körpers auflösen kann.

Durch diese Übungen verbessert sich unser persönliches Lernen und viele alltägliche Herausforderungen können wir mutiger und selbstsicherer angehen.


Denn, Bewegung ist das Tor zum Lernen!


Probier’s für dich aus:

Zeichne doch mit der einen Hand eine Null in die Luft & mit der anderen Hand eine Acht. Wenn das gut gelingt, wechsel die Hände.


Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page