top of page
Suche
  • Sabrina Lehmann

Systemisches Stellen in Verbindung mit Kinesiologie


Eine integrative Herangehensweise

Die Kinesiologie ist eine ganzheitliche Gesundheitspraxis, die auf dem Konzept der Muskeltests basiert, um Ungleichgewichte im Körper aufzudecken und die Gesundheit zu fördern. Eine aufregende Erweiterung dieses Ansatzes ist die Integration von systemischem Stellen, einer Methode, die oft in der Familientherapie verwendet wird, um Familien- und Beziehungsdynamiken zu erforschen.


Gerne möchte ich einen Einblick geben, wie die Integration von systemischem Stellen in die Kinesiologie eine effektive Methode sein kann, um tief verwurzelte Probleme und Blockaden aufzudecken und zu lösen.


Was ist Kinesiologie und systemisches Stellen?


Kinesiologie ist eine ganzheitliche Methode, bei der ich als Kinesiologin durch den Muskeltest herausfinde, wie der Energiefluss im Körper beeinträchtigt ist. Dies kann auf körperliche Ungleichgewichte hinweisen, aber auch auf emotionale und mentale Belastungen.


Systemisches Stellen, andererseits, ist eine Technik aus der Familientherapie, bei der Familienstrukturen und Dynamiken durch die Aufstellung von Stellvertretern oder Visualisierungen dargestellt werden. Dies ermöglicht, verborgene Konflikte und Muster zu identifizieren und aufzulösen.


Die Integration von Systemischem Stellen in die Kinesiologie

Die Integration von systemischem Stellen in die Kinesiologie kann auf verschiedene Arten erfolgen:


Klarheit bei emotionalen Blockaden: Durch das systemische Stellen können verborgene emotionale Blockaden aufgedeckt werden, die sich in körperlichen Symptomen äußern. Dies ermöglicht es mir als Kinesiologin gezielt an der emotionalen Ursache zu arbeiten.


Identifikation von Beziehungsmustern: Systemisches Stellen kann dazu verwendet werden, Beziehungsmuster innerhalb der Familie oder auch generellen energieraubende Themen zu visualisieren. Dies hilft dem Klienten, sich bewusst zu werden, wie diese Muster sein Verhalten und seine Gesundheit beeinflussen.


Lösung von Konflikten: Die Methode des systemischen Stellens ermöglicht es, Konflikte und Spannungen innerhalb des Klienten aufzudecken und Lösungen zu finden. Dies kann dazu beitragen, dass sich der Klient von belastenden Themen befreit.


Die Vorgehensweise


Klienteninterview: Ich beginne mit einem ausführlichen Gespräch mit dem Klienten, um seine Bedenken und Gesundheitsprobleme zu verstehen.


Muskeltests: Ich führe die typischen Kinesiologie-Muskeltests durch, um Ungleichgewichte zu erkennen.


Systemisches Stellen: Ich nutze die Prinzipien des systemischen Stellens, um mögliche Wurzeln der Probleme des Klienten zu identifizieren. Dies kann durch Visualisierungen oder einer Art Rollenspiel erfolgen. Der Klient kann beobachten, wie Beziehungen und Interaktionen mit einem bestimmten Thema in der Vorstellung ablaufen. Dies kann dazu führen, dass der Klient neue Erkenntnisse über familiäre oder soziale Muster erhält, die sein derzeitiges Ungleichgewicht beeinflussen.


Nachdem der systemische Stellungsprozess abgeschlossen ist, werden wir die gewonnenen Erkenntnisse und Erlebnisse wieder in die kinesiologische Arbeit einbeziehen.

Dies kann bedeuten, den Muskeltest erneut durchzuführen, um festzustellen, ob die vorherigen Ungleichgewichte gelöst oder verbessert wurden.


Mein Fazit

Die Verbindung von systemischem Stellen mit Kinesiologie bietet eine effektive Möglichkeit, tiefe körperliche und emotionale Probleme zu erkennen und zu lösen. In einer kinesiologischen Sitzung ermöglicht dies dem Klienten die Erkundung von tiefen emotionellen oder Beziehungsmustern, um mögliche Blockaden zu lösen.

Die erfolgreiche Anwendung erfordert Sensibilität seitens des Kinesiologen und eine enge Zusammenarbeit mit dem Klienten.

Kommentare


bottom of page